Bayerischer Elternverband: Streik der Erzieherinnen nützt Eltern und Kindern

Lauf (pm)Trotz der Unannehmlichkeiten, die der Streik den Eltern bringt, unterstützt der Bayerische Elternverband weiterhin den Ausstand der ErzieherInnen und ist der Ansicht, dass Eltern und Kinder letztlich davon profitieren werden.

Kita_by_S.v.Gehren_pixelio.de

Längst leistet die Kita mehr als “Aufbewahrung”, wenn die Eltern arbeiten müssen. (c) S.v.Gehren_pixelio.de

War die Kita früher ein Ort, wo Kinder lediglich betreut wurden, so ist sie heute eine Bildungsstätte, die höchste Anforderungen an das Personal stellt. Man ist sich darin einig, dass sie die wichtigste Station in der Bildungslaufbahn von Kindern ist. Dieser Anspruch lasse sich nur mit angemessener Vergütung einlösen, sagt der BEV-Landesvorsitzende Martin Löwe. „Wer möchte schon einen anstrengenden und anspruchsvollen Beruf gegen schlechte Bezahlung ausüben?“

Es könne überdies nicht angehen, dass ein solcher kaum eine auskömmliche Existenz und noch weniger eine angemessene Altersversorgung sichere. Abgesehen von der fehlenden Wertschätzung, die man damit diesem Beruf entgegenbringe, würden auf diese Weise alle Erwerbstätigen über die Sozialkassen mit in die Verantwortung genommen.

Da es seit einigen Jahren einen Rechtsanspruch auf einen Kita-Platz gebe und der Ausbau beschleunigt wurde, seien Erzieher derzeit händeringend gefragt. „Nur eine angemessene Bezahlung sichert den Nachwuchs für diesen Beruf“, so Löwe weiter. „Ohne ihn wird der Anspruch auf einen Kita-Platz zur reinen Makulatur.“ Dies könne in vielen Familien zu existenziellen Problemen führen.

Nochmals Löwe: „Wir fordern die kommunalen Arbeitgeber auf, die notwendigen Verbesserungen für den Erzieherberuf als eine strukturelle Notwendigkeit in Sinne der Zukunft unserer Gesellschaft zu begreifen. Sie sichert die Einkommen der Familien, entlastet letztlich die Sozialkassen und den Steuerzahler und befördert die Bildung zum Wohl des gesamten Staates!“

An die Adresse der Eltern rät Löwe: „Unterstützen Sie das Anliegen der ErzieherInnen! Teilen Sie deren Arbeitgebern, also den Bürgermeisterinnen und Bürgermeistern oder Landräten, die sich in den Verhandlungen stur stellen, Ihren Unmut mit. Geben Sie Ihre Kinder in den Rathäusern oder Landratsämtern zur Betreuung ab! Vielleicht bewirkt dieses einen Sinneswandel.“

Der Bayerische Elternverband ist der Verband für alle Eltern in Bayern. Er ist gemeinnützig und an keine Konfession, politische Partei oder Schulart gebunden.

Pressemitteilung des BEV Nr. 9/2015 vom 22. Mai 2015.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Hilfe

WordPress theme: Kippis 1.15