Ganztagsland Niedersachsen schließt Rahmenvereinbarung mit Landesfeuerwehrverband

Heiligenstadt: „Ein weiterer starker Partner für unsere Ganztagsschulen“

Hannover (pm) - Das Niedersächsische Kultusministerium und der Landesfeuerwehrverband Niedersachsen (LFV) haben eine Rahmenvereinbarung über die Zusammenarbeit an öffentlichen Ganztagsschulen geschlossen. Damit soll das jahrelange erfolgreiche Wirken in außerunterrichtlichen Ganztagsangeboten weiter gefestigt werden. Die Kooperation hat zum Ziel, Schülerinnen und Schülern Kenntnisse zu vermitteln, wie Brände verhindert werden können und welche Verhaltensregeln in einem Brandfall beachtet werden müssen. Auch geht es darum, Schülerinnen und Schüler über die Arbeit, Organisation und Struktur der Feuerwehren in Niedersachen zu informieren.

(c) pixabay.com

(c) pixabay.com

„Ich freue mich, dass wir mit dem Landesfeuerwehrverband einen weiteren starken Partner für unsere Ganztagschulen gewinnen können”, sagt Niedersachsens Kultusministerin Frauke Heiligenstadt. Die Feuerwehren in Niedersachsen vermittelten unschätzbare Kompetenzen bei der Brandprävention, „sie fördern aber auch soziale Kompetenzen: Verantwortung übernehmen, gemeinsam als Gruppe agieren und achtsam miteinander umgehen. Und nicht zuletzt sind unsere niedersächsischen Feuerwehren herausragende Botschafter für ehrenamtliches gesellschaftliches Engagement. Von einer engen Zusammenarbeit von Schule und Landesfeuerwehrverband kann also auch das Ehrenamt profitieren.”

Mit dem Landesfeuerwehrverband hat das Niedersächsische Kultusministerium einen weiteren Partner für eine intensive, qualitätsvolle Zusammenarbeit im außerunterrichtlichen Ganztag auf der Basis einer überarbeiteten Rahmenvereinbarung gewonnen. Auch mit dem LandesSportBund (LSB) und dem Allgemeinen Deutschen Tanzlehrerverband e.V. (ADTV) sind die Grundsätze der Zusammenarbeit in öffentlichen Ganztagsschulen durch neue Rahmenvereinbarungen geregelt. Der Präsident des Landesfeuerwehrverbandes Niedersachsen Karl-Heinz Banse erklärt dazu: „Wir sind sehr erfreut, dass unser langjähriges und bewährtes Konzept zur Brandschutzerziehung und Brandschutzaufklärung in den Ganztagsschulen als Angebot platziert werden kann. Somit können unsere fachlich ausgebildeten und qualifizierten Feuerwehrangehörigen das überaus wichtige Thema des Brandschutzes präventiv und aktiv vermitteln.”

Die Stärkung der niedersächsischen Ganztagsschulen ist und bleibt ein Schwerpunkt der Landesregierung. Bis 2020 stellt die Niedersächsische Landesregierung im Rahmen der Mittelfristigen Finanzplanung durch die Zukunftsoffensive Bildung rund 560 Millionen Euro für den Ausbau der Ganztagsschulen zur Verfügung, allein 61 Millionen Euro in den kommenden zwei Jahren. Schon rund die Hälfte der Schülerinnen und Schüler an öffentlichen allgemein bildenden Schulen besuchen eine Ganztagsschule und nehmen ihre außerunterrichtlichen Angebote in Anspruch.

„Niedersachsen ist Ganztagsschulland”, unterstreicht Kultusministerin Frauke Heiligenstadt. „Gemeinsam mit allen unseren Partnern für den außerunterrichtlichen Ganztag bieten wir den Schülerinnen und Schülern tolle Angebote. Wir leisten auch einen wichtigen Beitrag, um Beruf und Familie noch besser miteinander vereinbaren zu können: Die Eltern in Niedersachsen können sicher sein, dass ihre Kinder an unseren guten Ganztagsschulen bestmöglich unterstützt und gefördert werden”, so Heiligenstadt.

Mehr über das Ganztagsland Niedersachsen unter: http://www.ganztagsschule-niedersachsen.de/

Pressemeldung des Niedersächsischen Kultusministeriums vom 19.8.2016.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Hilfe

WordPress theme: Kippis 1.15