Niedersachsen: Hohe Nachfrage von Lehrkräften nach Fortbildungen im Bereich Medienkompetenz

Veranstaltungen zum mobilen Lernen und zu schulischen Medienbildungskonzepten verzeichnen besonders großes Interesse

Huxhold: „Wir bilden unsere Lehrkräfte in den wichtigen Zukunftsfragen konsequent fort“

Hannover (pm) – Mehr als 20.400 Lehrkräfte haben sich im vergangenen Jahr in Fragen der Medienbildung weiterqualifiziert und zu diesem Zweck Veranstaltungen des Niedersächsischen Landesinstituts für schulische Qualitätsentwicklung (NLQ), der Landesinitiative n-21: Schulen in Niedersachsen online e. V. und der Niedersächsischen Landesmedienanstalt (NLM) besucht. Besonders stark nachgefragt waren Fortbildungsangebote im Bereich des mobilen Lernens und zu schulischen Medienbildungskonzepten.

(c) pixabay

(c) pixabay

„Unsere Schulen haben sich sehr erfolgreich auf den Weg in das digitale Zeitalter gemacht. Die Vermittlung eines kompetenten Umgangs mit den so genannten neuen Medien ist gerade auch vor dem Hintergrund der rasanten Entwicklung in diesem Bereich von großer Bedeutung. Viele Lehrkräfte nehmen sich dieser Aufgabe höchst engagiert an. Wir möchten sie dabei bestmöglich unterstützen und bilden sie daher in diesen wichtigen Zukunftsfragen konsequent fort”, betont die Staatssekretärin im Niedersächsischen Kultusministerium, Erika Huxhold.

Insgesamt 15.410 Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben im vergangenen Jahr Fortbildungsangebote der Medienberatung des Niedersächsischen Landesinstituts für schulische Qualitätsentwicklung (NLQ) wahrgenommen. Unverändert hoch ist dabei das Interesse an Veranstaltungen zum mobilen Lernen. Mehr als 3.400 Lehrkräfte bildeten sich in diesem Bereich fort. Eine besonders große Nachfrage verzeichneten darüber hinaus Angebote, die sich mit der Erarbeitung schulischer Medienbildungskonzepte beschäftigen. Rund 1.750 Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben 2016 derartige Veranstaltungen besucht. Weitere ca. 1.460 Teilnehmerinnen und Teilnehmer bildeten sich im Einsatz interaktiver Tafeln und Präsentationssysteme fort. Auf großes Interesse stießen auch die für die Schulträger konzipierten Veranstaltungen zu kommunalen Medienentwicklungsplänen (ca. 1.360 Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Jahr 2016). Medienbildung im Fachunterricht und in überfachlichen Aufgabenfeldern, die Arbeit mit Filmen, Fotografie und Audioaufnahmen, der Umgang mit Social Media sowie Fragen des Urheberrechts und Datenschutzes waren weitere Themenbereiche im Fortbildungsportfolio des NLQ.

Zu den 15.410 Teilnehmerinnen und Teilnehmern an den Veranstaltungen des NLQ kommen rund 1.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer an den Fortbildungsangeboten der Landesinitiative n-21 und etwa 4.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer an den Angeboten der Niedersächsischen Landesmedienanstalt hinzu. Insgesamt haben sich damit 2016 mehr als 20.400 Lehrkräfte im Bereich Medienbildung weiterqualifiziert.

„Die unverändert hohe Nachfrage nach den Fortbildungen im Bereich der Medienkompetenz zeigt das große Interesse und die hohe Bereitschaft unserer Lehrerinnen und Lehrer, sich der Themen Digitalisierung und Medienbildung anzunehmen. Gemeinsam mit dem NLQ, n-21 und der Landesmedienanstalt werden wir auch zukünftig passgenaue Qualifizierungsmaßnahmen für die Bedarfe unserer Lehrkräfte und Schulen anbieten”, so Staatssekretärin Huxhold.

Pressemeldung des Kulturministeriums Niedersachsen vom 20.4.2017.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Hilfe

WordPress theme: Kippis 1.15