Saarland bei Ausgaben für Bildung weiterhin in der „Abstiegszone”

Saarbrücken (pm) – Nach einer heute (8.2.2017) veröffentlichten Untersuchung des Statistischen Bundesamtes verharrt das Saarland mit den jährlichen Ausgaben je Schüler aller Schularten nach drittletzten und letzten Plätzen in den vergangenen Jahren auf dem drittletzten Platz aller Bundesländer, den es mit Rheinland-Pfalz einnimmt.

Im Jahr 2014, auf das die Untersuchung eingeht, haben Land und Schulträger 6 200 Euro je Schüler ausgegeben, im Bundesdurchschnitt liegen die Ausgaben bei 6 700 Euro, in der Spitze in Berlin und Hamburg bei 8 500 Euro. Die Landeselterninitiative für Bildung sieht sich „durch diesem Stillstand“ in ihrer Haltung bestätigt, dass „das Saarland mehr denn je Nachholbedarf bei den Investitionen für die schulische Bildung hat“. Trotz Schuldenbremse dürfe die Bildung der jungen Generation gegenüber der Entwicklung in den anderen Bundesländern nicht nur nicht abhängen, sondern müsse in einer strukturschwachen Region Priorität haben. Die Eltern hatten in den vergangenen Jahren immer wieder darauf aufmerksam gemacht, dass das Saarland den Anschluss mindestens an den Durchschnitt der Bundesländer bei den Bildungsausgaben herstellen müsse, damit die im Koalitionsvertrag angekündigten besseren Rahmenbedingungen wie individuelle Förderung in kleineren Klassen an weiterführenden Schulen, der Ausbau von Ganztagsschulen und die Inklusion von Kindern mit Beeinträchtigungen in Regelschulen realisiert werden können.

Bezogen auf die Schulformen liegt das Saarland mit den Ausgaben je Schüler bei den Grundschulen zwar im Mittelfeld (mit 6 100 €; Bundesschnitt 5 900 €), aber bei den Gymnasien im hinteren Drittel (mit 7 400 €; Bundesschnitt 7 800 €), bei den Gemeinschaftsschulen auf dem drittletzten (mit 7 200 €; Bundesschnitt 8 000 €) und bei den beruflichen Schulen auf dem zweitletzten Platz (mit 4 000 €; Bundesschnitt 4 600 €).

(Quelle: Statistisches Bundesamt, Pressemitteilung Nr. 043 vom 08.02.2017 und Bericht „Bildungsausgaben – Ausgaben je Schülerin und Schüler 2014“)

Pressemeldung von “Eltern für Bildung”, Landeselterninitiative für Bildung, Saarland, vom 8.2.2017.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Hilfe

WordPress theme: Kippis 1.15