G8-Gymnasien weiter stärken

GEW: Rückkehr zu G9 schadet Gymnasien, Realschulen und Beruflichen Gymnasien Stuttgart (pm) – Die Bildungsgewerkschaft GEW setzt sich für eine Weiterentwicklung der G8-Gymnasien ein und hält die Erprobung des „Abiturs im eigenen Takt“ für sinnvoll. „Grün-Rot hat bereits 2011 im Koalitionsvertrag festgehalten, die G8-Gymnasien stärken zu wollen. Grün-Schwarz steht jetzt … Weiter lesen

Niedersachsen: Abitur nach 13 Jahren

(Foto: S. Hofschlaeger_pixelio.de)

Heiligenstadt: „Die neue Oberstufenverordnung ist fundiert, modern und innovativ“ Hannover (pm) – Mit einer neuen Oberstufenverordnung schließt Niedersachsen seine Reform des neuen, modernen Abiturs nach 13 Jahren am Gymnasium und den nach Schulzweigen gegliederten Kooperativen Gesamtschulen ab. Niedersachsen hat damit als erstes Bundesland vollumfänglich ein neues G9 eingeführt, nicht nur … Weiter lesen

Lehrerumfrage: Länderübergreifendes Abitur und einheitliche Bewertung gefordert

Minister Brodkorb: Politik sollte stärker auf die Erfahrungen der Lehrkräfte vertrauen Schwerin (pm) – Lehrerinnen und Lehrer an Gymnasien und Gesamtschulen mit gymnasialer Oberstufe in Mecklenburg-Vorpommern wünschen sich mehrheitlich ein länderübergreifendes Abitur bei gleichzeitiger Vereinheitlichung der Bewertungsmaßstäbe für Klausuren und Abiturprüfungen. Das geht aus einer repräsentativen Umfrage zur Weiterentwicklung der … Weiter lesen

“Bayern Vorreiter bei mehr Vergleichbarkeit der Abschlussprüfungen in Deutschland”

2014-05-06_Prüfung_by_S. Hofschlaeger_pixelio.de2014-05-06_Prüfung_by_S. Hofschlaeger_pixelio.de

Bayerns Kultusminister Ludwig Spaenle zum länderübergreifenden Abitur – “Staatsvertrag wirksamste Grundlage für Vergleichbarkeit von Abschlussprüfungen” München (pm) – „Mit den länderübergreifenden gemeinsamen Abiturprüfungen im kommenden Jahr wird ein wichtiges Etappenziel auf dem Weg hin zu mehr Mobilität der Familien und zu mehr Vergleichbarkeit der Bildungsarbeit und der Schulabschlüsse in ganz … Weiter lesen

Abitur 2016 im Saarland: Abiturientinnen und Abiturienten erreichen Durchschnittsnote von 2,40

(Foto: S. Hofschlaeger_pixelio.de)

Saarbrücken (pm) – Im Saarland absolvierten in diesem Schuljahr 3.769 Schülerinnen und Schüler erfolgreich die Abiturprüfungen, teilt Bildungsminister Ulrich Commerçon mit: „Liebe Abiturientinnen und Abiturienten, herzlichen Glückwunsch! Mit dem Abitur stehen Ihnen nun viele Türen für Ihre Zukunft offen. Das gute Ergebnis ist auch die Leistung der Lehrerinnen und Lehrer, … Weiter lesen

Abitur in Mecklenburg-Vorpommern soll reformiert werden

Landesschülerrat und Bildungsminister haben über Ausgestaltung der Hauptfächer beraten Schwerin (pm) – Die jüngsten Beschlüsse der Kultusministerkonferenz zum Abitur gehen auch auf einen Vorschlag des Landesschülerrates Mecklenburg-Vorpommern zurück. Der Landesschülerrat hatte angeregt, die Zahl der Hauptfächer im Abitur künftig deutschlandweit auf höchstens vier zu begrenzen. Das Bildungsministerium hat diesen Vorschlag … Weiter lesen

Abi-Prüfung zu schwer

  Niedersachsens Mathe-Abi war zu schwer Das niedersächsische Kultusministerium hat sich entschlossen, die Bewertung des diesjährigen Mathematik-Abiturs anzupassen. Viele Schüler und Eltern hatten sich über zu viele und zu komplexe Aufgaben in der Prüfung beschwert. Mehr über die nachträglichen Regelungen zu Anpassung des Mathe-Abiturs lesen Sie hier: Sueddeutsche.de vom 12.5.2016. … Weiter lesen

Zurück zu G9?

  Keine einfachen Lösungen Wieder Streit über das Turbo-Abitur Der Streit um das acht- oder neunjährige Gymnasium ist in Nordrhein-Westfalen neu entbrannt. Doch auch in anderen Ländern wird wieder verstärkt über die Rückkehr zum G9 diskutiert. Lesen Sie den vollständigen Artikel von Reiner Burger auf faz.net (13.5.2016).  

Überflüssige G8/G9-Diskussion geht an den wirklichen Bildungsfragen in Baden-Württemberg vorbei

Äußere Differenzierung durch unterschiedliche Schulformen. (c) SCHAU.MEDIA_pixelio.de

Petition zur Wahlfreiheit G8/G9 an den Gymnasien wird vom Realschullehrerverband nicht unterstützt – Vielfältige Aufstiegsmöglichkeiten über Realschule und berufliche Schulen können nicht einfach ignoriert werden Stuttgart (pm) – „Die Menschen in Baden-Württemberg haben längst erkannt, dass die Diskussion über Schulstrukturen an den wirklichen Problemen in der Bildungsdiskussion vorbei geht. Ohne … Weiter lesen

WordPress theme: Kippis 1.15